Skip to main content

&MIETWAGEN
Genossenschaft Halle/S. • eG
älteste Taxizentrale in Halle seit 1930

Standplatz Hauptbahnhof
Standplatz Hauptbahnhof Halle

Etikette - Taxi fahren mit Stil?

Taxiruf 0345 525252 0345 212121 - 24 Stunden Dienst

Click to call fürs Handy.

Für Taxifahrer und Fahrgast - Verhaltenstipps

Einige Verhaltensregeln für Taxifahrer/Taxifahrerin

Schalten Sie Ihr Taxischild bereits auf dem Weg zu Ihrem Fahrgast aus. So irritieren Sie niemanden, der auf der Straße ein Taxi sucht.

Bei Ankunft hupen?

Hupen Sie nicht, um dem Fahrgast Ihre Ankunft mitzuteilen. Ausnahme gehen nur, wenn die Verkehrsituation ein Aussteigen verbietet. In Wohngebieten gilt Hupen als Ruhestörung. Wenn der Kunde noch nicht auf das Taxi wartet, sollten Sie nach einer kurzen Wartezeit klingeln.

Profis bewegen sich nicht hinter dem Rücken der Kunden. Das Gepäck wird vom Taxifahrer sicher im Kofferraum verstaut statt vom Fahrgast. Dabei bleibt der Fahrgast neben dem Taxi stehen.

Muss der Kunde hinten sitzen und der Fahrer die Türen öffnen?

Als bester Platz für einen Fahrgast gilt traditionell der Platz hinter dem Beifahrer. Es gibt jedoch keine Regel, wo der Fahrgast sitzen soll. Überlassen Sie deshalb dem Fahrgast die Wahl des Sitzplatzes.

Vorne zu sitzen, ist aus Sicherheitsgründen in anderen Ländern weniger erwünscht. So besteht keine Gefahr, dass der Fahrgast dem Fahrer ins Lenkrad greifen könnte. Um jedoch mehr Beinfreiheit zu haben, kann der Fahrgast auf Wunsch auch auf dem Beifahrersitz Platz nehmen.

Vor allem ältere Fahrgäste, Behinderte und Stammkunden schätzen es, wenn der Fahrer die Autotüren von außen öffnet, um das Ein- und Aussteigen zu erleichtern. Hierbei sollte der Fahrer bei Bedarf behilflich sein.

Kurze Taxifahrt - muss das sein?

Bleiben Sie auch bei kurzen Fahrten freundlich, denn Sie wollen ja den Ruf des Taxigewerbes nicht schädigen. Halten Sie Quittungsblock und Kugelschreiber griffbereit und sorgen Sie für passendes Wechselgeld. Füllen Sie die Quittung korrekt aus, Geschäftsleute brauchen für die Reisekosten-Abrechnungen schließlich lückenlose Belege.
Nachts warten Sie besser, bis Ihr Fahrgast nach der Fahrt das Haus betreten hat, bevor Sie weiter fahren. Schließlich gehört auch das zum guten Stil.

Nach einem ungeschriebenen Kodex unter Taxifahrern schnappt man sich nicht gegenseitig die Fahrgäste weg. Auch dann nicht, wenn ein anderer Taxifahrer, der nicht gerufen wurde, zufällig eher da ist.

Fairness Geduld Trinkgeld - Tipps für Fahrgäste

Taxifahrer machen keinen einfachen, aber interessanten Job. Deshalb sollte jeder diesen Service schätzen, der unser Leben einfacher macht. Taxifahrer sind für die Mobilität in kritischen Situationen und als Retter in manch einer Not unverzichtbar.


Fairness und Geduld

Nehmen Sie anderen Leuten nicht das Taxi weg, wenn der Fahrer offensichtlich bestellt ist.

Die Fahrstrecke dürfen Sie bei Bedarf frei wählen. Ansonsten ist der Taxifahrer in der Regel verpflichtet, die kürzeste Strecke zu fahren, wenn nicht widrige Umstände dagegen sprechen.

Bleiben Sie geduldig, wenn es im Stau zu langsam geht. Die Frage “Können Sie schneller fahren?” ist für den Fahrer nicht angenehm und verleitet ihn vielleicht zu riskanten Manövern.

Wenn Sie insgesamt 5 oder mehr Personen sind, seien Sie nicht überrascht, wenn der Taxifahrer nicht alle mitnimmt. Das wäre auch nicht legal. Nehmen Sie einfach zwei oder mehr Taxis.


Sie dürfen auch nett zum Fahrer sein

Seien Sie höflich und behandeln Sie den Fahrer nicht wie einen Diensteistungs-Sklaven. Bedanken Sie sich, wenn er mit dem Gepäck geholfen hat oder beim Ein- und Aussteigen behilflich war.

Wenn der Fahrer ein Gespräch beginnt, gehen Sie darauf ein. Es ist oft überraschend, was für interessante Gespräche oder Small Talks sich ergeben. Falls Ihnen nicht nach Reden zumute ist, sagen Sie das dem Fahrer höflich. Wenn Ihnen die Musik nicht gefällt oder auch zu laut ist, bitten Sie den Fahrer höflich, sie leiser zu drehen.

Muss ich Trinkgeld geben?

Trinkgelder variieren je nach Land, aber mit Sicherheit erwartet der Fahrer ein kleines Trinkgeld. Die Fahrer schwimmen nicht gerade im Geld, wenn sie guten Service geleistet haben, geben Sie ihnen ein Trinkgeld als nette Geste. War der Fahrer unfreundlich, machte er abfällige Kommentare oder brachte Sie in Gefahr, ist ein Trinkgeld nicht angebracht.